de | en
zurück
Notizen zur Fotografie

Sofortbild-Simulation, aber nicht sofort

Die Bilderzeugung mit einer Digitalkamera ist vielleicht deshalb so reizlos, weil das Bild quasi sofort zu sehen ist. Beim Sofortbildverfahren war das nicht so – ein Polaroid brauchte seine Zeit, das Warten auf das Bild gehörte dazu und war reizvoll.

Mit Poladroid1 tritt ein Programm an, den Polaroid-Prozess zu simulieren: man legt eine Bilddatei auf dem Programmsymbol ab ... und wartet ... nach einiger Zeit ist eine neue Bilddatei – die digitale Polaroid-Simulation einer digitalen Bilddatei – entstanden. Gerahmt und farbverändert.

Datensatz aus der Digitalkamera:

© Martin Frech: Rettungs­turm 2 (Binz, 10/2008)

© Martin Frech: Rettungs­turm 2 (Binz, 10/2008)

Poladroid-Umrechnung:

© Martin Frech: Rettungs­turm 2 (Binz, 10/2008; Poladroid-Umrechnung)

© Martin Frech: Rettungs­turm 2 (Binz, 10/2008; Poladroid-Umrechnung)

Bei flickr gibt es mit »be Poladroid !« eine Gruppe für mit dieser Software erzeugte Bilder: ↬ http://www.flickr.com/groups/poladroid/ [2020-07-20]


1
↬ poladroid.net/ [2020-07-20]

Und noch zwei Literaturhinweise:


Zitierempfehlung:
Frech, Martin: Sofortbild-Simulation, aber nicht sofort. In: Notizen zur Fotografie, 2008-11-07. Online: http://www.medienfrech.de/foto/NzF/2008-11-07/Sofortbild-Simulation.html [Abrufdatum]